Günther Winkler

Oktober 2019

12.10.2019
Zwei Riesen-Windräder für Guggenberg
Energie: Mit 240 Metern doppelt so hoch wie die alten Anlagen - Eichenbühler Rat stellt Bebauungsplan auf


12.10.2019
Gemeinderat in Kürze


12.10.2019
Eichenbühler Haushalt weitgehend ausgeglichen
Finanzen: Kämmerer Schirmer gibt Gemeinderat Zwischenbilanz für 2019 - Brückensanierung verschoben


12.10.2019
Drei neue Spritzen für Ortswehren


25.10.2019

Besondere Ehrungen für langjährigen Einsatz in den Feuerwehren Guggenberg und Heppdiel
Auszeichnung für 25 und 40-jährigen Dienst

In einer zentralen Feierstunde im sanierten Gemeinschaftshaus Großheubach wurden drei Feuerwehrdienstleisende für 40jährigen Feuerwehrdienst und zwei Feuerwehrdienstleistende für 25 Jahre Feuerwehrdienst geehrt.

Mit der Überreichung des Feuerwehrehrenzeichens in Silber und Gold wurde den Geehrten jeweils die Ehrenurkunde des Bayerischen Innenminister Joachim Hermann ausgehändigt. In der Laudatio sprachen Landrat Jens Marco Scherf und Kreisbrandrat Meinrad Lebold den Dienstleistenden ihre besondere Anerkennung für ihren ehrenamtlichen und langjährigen Dienst für die Allgemeinheit aus.

1. Bürgermeister Günther Winkler gratulierte den geehrten Feuerwehrdienstleistenden zum Erhalt des Ehrenzeichens in Silber und Gold und sprach ihnen seinen Respekt und seine Anerkennung für den langjährigen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der Bürger aus.

Freiwillige Feuerwehr Guggenberg

25 10 2019

von links: Landrat Jens Marco Scherf, Robert Löffler, Werner Gärtner, Hubert Farrenkopf, Kommandant Christian Gärtner, 1. Bürgermeister Günther Winkler, Kreisbrandrat Meinrad Lebold

Hubert Farrenkopf ist in der Freiwilligen Feuerwehr Guggenberg seit 40 Jahren aktiv. Mehr als 24 Jahre übte er das Amt des stellvertretenden Kommandanten aus. Tatkräftig und pflichtbewusst half er bei der Errichtung des Feuerwehrhauses mit.

Werner Gärtner ist in der Freiwilligen Feuerwehr Guggenberg seit 40 Jahren tätig. Das Amt des Kommandanten übte er mehr als 24 Jahre aus. Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrenkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Guggenberg ernannt. Mit verantwortlich war er beim Bau des Feuerwehrhauses in Guggenberg. 

Robert Löffler ist in der Freiwilligen Feuerwehr Guggenberg seit 40 Jahren aktiv. Er erwarb die jeweiligen Leistungsabzeichen Wasser bis in der höchsten Stufe. Stets besuchte er anstehende Übungen. Den Bau des Feuerwehrhauses unterstützte er tatkräftig.

Freiwillige Feuerwehr Heppdiel

25 10 2019 2

von links: Landrat Jens Marco Scherf, Michael Koch, Markus Steiniger, Kommandant Matthias Ullmer, 1. Bürgermeister Günther Winkler, Kreisbrandrat Meinrad Lebold

Michael Koch ist seit 25 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Heppdiel tätig. Trotz seiner beruflichen Selbständigkeit ist er ein sehr aktiver Feuerwehrmann. In seiner Freizeit betreut er die Homepage der Feuerwehr und stellt für die Après-Ski-Partys der Freiwilligen Feuerwehr Filme und Sketsche für die Leinwand zusammen. Er wurde zum Truppmann und an der Motorsäge ausgebildet. Er erwarb das Leistungszeichen Wasser bis zur Stufe Gold. 

Markus Steiniger ist in der Freiwilligen Feuerwehr Heppdiel seit 25 Jahren tätig. Zuverlässig und aktiv leistet er den Feuerwehrdienst ab. Auch im Feuerwehrverein arbeitet er aktiv mit. Er wurde zum Truppmann und an der Motorsäge ausgebildet. Er erwarb das Leistungsabzeichen Wasser bis zur Stufe Gold.


25.10.2019
Kommunales Gebläse bei der Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Grossheubach

landrat mil 25 10 2019

November 2019

01.11.2019
Viel Wind um alte Anlagen in Guggenberg
Bürgerfragestunde: Eichenbühler fordern Aufklärung


01.11.2019
Eichenbühler Wald: Totholz muss nicht beseitig werden
Rat: Auskunft von Revierleiter stößt auf Unverständnis


01.11.2019
Gemeinderat in Kürze


01.11.2019
Probe-Ampel für Eichenbühler Hauptstraße
Verkehr: Anlage ermittelt Anzahl der Anforderungen - Installation nicht vor Anfang nächsten Jahres möglich


05.11.2019
12. Unterfränkische Mathematikmeisterschaft der Raiffeisen- und Volksbanken

05 11 0219


08.11.2019
40 Jahre Wanderfreunde Eichenbühl
Wanderfreunde Eichenbühl: Jubiläumsfeier im Frühjahr - Spende für Schutzhütte am Radweg durch das Erftal

08 11 2019


22.11.2019
Eichenbühler Friedhof wird teurer
Gemeinderat: Gebühren für Urnenkammern um mehr als die Hälfte erhöht - Nur 80 Prozent Kostendeckung


22.11.2019
Gemeinderat in Kürze


22.11.2019
Einzelne tote Fichten dürfen stehenbleiben
Forstwirtschaft: Revierleiter Martin Roll klärt Eichenbühler Gemeinderat über Umgang mit Borkenkäferholz auf


22.11.2019
Winkler: Windpark-Repowering demokratisch entschieden
Gemeinderat: Vorwurf aus Guggenberg zurückgewiesen


22.11.2019
Geo-Park-Tafeln in Eichenbühl

22 11 2019

Heimat- und Geschichtsverein Eichenbühl überreicht neue Wanderkarte für Eichenbühl und Ortsteile


 

Dezember 2019

11.12.2019
Hilfszahlung in Höhe von 965 000 Euro
Eichenbühler Rat: Erneut Unterstützung erhalten

2019 bedarfzuweisung

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat unterstützt im Rahmen von Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen strukturschwache bzw. von der Demographie besonders negativ betroffene Kommunen in Bayern bei der Konsolidierung der kommunalen Finanzen.

So erhält die Gemeinde Eichenbühl für das Jahr 2019 eine weitere Stabilisierungshilfe in Höhe von 965.000,00 €, um der Gemeinde Eichenbühl effektiv bei der Konsolidierung der Finanzen zu helfen.

Am 29.11.2019 überreichte am Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen in Nürnberg Finanz- und Heimatminister Albert Füracker 1. Bürgermeister Günther Winkler den 9-seitigen Bewilligungsbescheid. 1. Bürgermeister Günther Winkler bedankte sich für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Eichenbühl.


11.12.2019
Gemeinderat in Kürze


11.12.2019
Wiederholt Müll in Eichenbühler Höhenortsteilen illegal abgekippt


13.12.2019
Kolping Eichenbühl ehrt Urgesteine
Kolpingfamilie Eichenbühl: 195 Jahre Treue

13 12 2019


17.12.2019
Verabschiedung von Karin Dumerth

17 12 2019
1. Bürgermeister Günther Winkler bedankt sich bei Karin Dumerth für das besondere ehrenamtliche Engagement

Mit Ablauf des 31.12.2019 beendet Karin Dumerth aus Eichenbühl ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Bücherei. Karin Dumerth war in den Jahren von 1974 bis 1988 als Verwaltungsangestellte bei der Gemeinde Eichenbühl bzw. bei der Verwaltungsgemeinschaft Erftal beschäftigt. Bereits in dieser Zeit half sie bei der Bücherausgabe in der Bücherei in Eichenbühl mit.
Nach Beendigung ihrer Tätigkeit in den Gemeindeverwaltungen nahm sie ab 1989 ehrenamtlich die Tätigkeit in der Bücherei auf. Seit dieser Zeit, damit 30 Jahre lang, war sie Ansprechpartnerin in der Bücherei und für die Ausgabe der Bücher und der Medien mit verantwortlich. Daneben leistete sie Stunden bei den Bastelarbeiten und bei sonstigen Angeboten in der Bücherei.
In einer Feierstunde in der Bücherei am 17.12.2019 sprach 1. Bürgermeister Winkler seine besondere Anerkennung für die geleistete Arbeit in der Bücherei zum Wohle der Gemeinde und der Büchereinutzer aus.
Er wünschte ihr für den weiteren Lebensabschnitt weiterhin viel Gesundheit und alles Gute und überreichte ein Präsent.


19.12.2019
Günther Winkler will Chef im Eichenbühler Rathaus bleiben
Wahlen: CSU-Ortsverband nominiert Ratskandidaten


 

Über mich

Seit 2008, bin ich nun 1. Bürgermeister von Eichenbühl. Weiterhin wurde ich 2015, als Nachrücker bis 2020, in den Kreistag des Landkreises Miltenberg gewählt. Der CSU gehöre ich als Mitglied seit 1983 an. Den Ortsverband Eichenbühl - Erftal mit Neunkirchen leite ich seit 2003 als dessen Vorsitzender .


guenther-winkler.info
Etterweg 10, 63928 Eichenbühl
09371 3900
kontakt@guenther-winkler.info


winkler guenther 2019

Impressum   •   Datenschutz