Günther Winkler

Januar 2021

05.01.2021
Übergabe der Forsteinrichtung an die Gemeinde Eichenbühl
Bestandsaufnahme des Waldes bis zum Jahr 2040

Die Waldbewirtschaftung im Gemeindewald Eichenbühl wird auf der Grundlage entsprechender Forstpläne seit 175 Jahren durchgeführt. Mit der Forsteinrichtung wird der aktuelle Waldzustand ermittelt, eine mittelfristige Planung erstellt und damit verbunden die Kontrolle der Nachhaltigkeit auf der Ebene des Forstbetriebes. Die Forsteinrichtung wird in einem Turnus von 20 Jahren abgewickelt. Nach 10 Jahren werden eine weitere Bestandsbeschreibung und detaillierte Planung zur Kontrolle ausgeführt.

Die Forsteinrichtung für den Gemeindewald Eichenbühl wurde durch den Beauftragten Diplom-Forstwirt Egbert Kessler aus Erbach durchgeführt. Die Forstpläne wurden im Rahmen der Forsteinrichtung aktualisiert. Bei Kosten der Forsteinrichtung von ca. 31.000 € wurde Vom Forstamt Miltenberg ein staatlicher Zuschuss von 50 Prozent gewährt. Am 12. Dezember 2020 übergab Forstrat Benedikt Speicher, Abteilungsleiter am Staatlichen Forstamt Miltenberg, die Pläne und Unterlagen zur erstellten Forsteinrichtung.

1. Bürgermeister Winkler und Revierleiter Martin Holl bedankten sich bei dem beauftragten Forstingenieur Egbert Kessler für seine geleistete Arbeit. Herr Kessler konnte bei der Übergabe der Forsteinrichtung nicht anwesend sein. Zusammengefasst erbrachte die Forsteinrichtung nachstehende Festlegungen:

Der aktuelle stehende Holzvorrat beträgt derzeit rund 222.000 fm, was 265 fm/ha entspricht. Damit ist der gemeindliche Holzvorrat in den letzten vier Jahrzehnten stetig angewachsen. Prognostiziert wird ein Holzzuwachs von 7.700 fm/Jahr. Der Hiebsatz wird erhöht von 5.300 fm/Jahr auf 5.750 fm/Jahr. Das Bestockungsziel wird sein 70 % Laubholz, 30 % Nadelholz. 1. Bürgermeister Winkler bedankte sich auch beim Revierleiter Holl, der bereits einen erheblichen Umbau des Waldes in einen Mischwald in den letzten 25 Jahren tätigte.

05 01 21

Übergabe der Einrichtungskarte am Rathaus Eichenbühl von links: 1. Bürgermeister Günther Winkler, Forstrat Benedikt Speicher, Revierleiter Martin Holl


21.01.2021
Weniger Lebensqualität auf dem Dorf?
Soziales: Pfohlbacherein benennt Probleme - Nachbarschaftshilfe und Eichenbühls Bürgermeister beziehen Position

Über mich

Seit 2008, bin ich nun 1. Bürgermeister von Eichenbühl. Weiterhin wurde ich 2015, als Nachrücker bis 2020, in den Kreistag des Landkreises Miltenberg gewählt. Der CSU gehöre ich als Mitglied seit 1983 an. Den Ortsverband Eichenbühl - Erftal mit Neunkirchen leite ich seit 2003 als dessen Vorsitzender .


guenther-winkler.info
Etterweg 10, 63928 Eichenbühl
09371 3900
kontakt@guenther-winkler.info


winkler guenther 2019

Impressum   •   Datenschutz