Günther Winkler

Januar 2022

15.01.2022
Wie eine 2500-Einwohner-Gemeinde zur Windkraft-Hochburg wurde
Eichenbühl: Am Bayerischen Untermain drehen sich 14 Windräder - Alle auf einem Fleck in der Nähe des bayerischen Odenwalds - Wie ist das gelungen?


18.01.2022
100 Jahre Elektrizitätsversorgung in Eichenbühl

18 01 22 1

von links: Frank Schneider, Bayernwerk Netz GmbH, überreicht am Rathaus eine Ablichtung des Zustimmungsvertrages zum erstmaligen Ausbau der elektrischen Versorgungsleitungen in Eichenbühl, Vertragsurkunde vom 21.05.1921/14.06.1921

Auf ein besonderes Jubiläum wies der Kommunalbetreuer der Bayernwerk Netz GmbH, Frank Schneider, bei einem Besuch im Rathaus am 23.12.2021 hin. Im Jahr 1921 vereinbarte die Gemeinde Eichenbühl mit der Kreiselektrizitätsversorgung Unterfranken AG, Würzburg, die erstmalige Verlegung der elektrischen Versorgungsleitungen in Eichenbühl. Im Auftrag der Bayernwerk Netz GmbH überreichte Herr Schneider zu diesem Anlass eine Ablichtung des Zustimmungsvertrages, eingerahmt als Urkunde. Der Vertrag wurde am 21. Mai 1921 durch den 1. Bürgermeister Weimer gezeichnet, gegengezeichnet am 14.06.1921 durch die Kreiselektrizitätsversorgung Unterfranken sowie genehmigt am 16.06.1921 durch das Bezirksamt Miltenberg. 1. Bürgermeister Günther Winkler bedankte sich für die überreichte Urkunde.


18.01.2022
Unterstützung der Bayernwerk Netz GmbH für die Bücherei der Gemeinde Eichenbühl

18 01 22 2

von links: Frank Schneider, Bayernwerk Netz GmbH, bei der Spendenübergabe; Büchereileiterin Sylvia Neuberger und 1. Bürgermeister Günther Winkler freuen sich über die eingegangene Spende.

Öffentliche Büchereien als Grundbaustein des Kommunalen Bildungs- und Informationsauftrages gehören zu den meistbesuchen Kulturorten einer Kommune. In den zurückliegenden Monaten waren auch die öffentlichen Büchereien besonders gefordert und in ihrem Öffnungs- und Betriebskonzept eingeschränkt.
Das Bayernwerk Netz GmbH engagiert sich für zahlreiche kulturelle, pädagogische und wissenschaftliche Einrichtungen und Hilfsmaßnahmen.
Vor diesem Hintergrund des Engagements überreichte der Kommunalbetreuer der Bayernwerk Netz GmbH, Frank Schneider, am 23.12.2021 in der Bücherei einen Spendenscheck in Höhe von 500,-- € zur Unterstützung der Bücherei. 1. Bürgermeister Günther Winkler bedankte sich für die überreichte Spende im Interesse aller Leser und Nutzer der Gemeindebücherei. Büchereileiterin Sylvia Neuberger bedankte sich für die Anerkennung und Hilfe der Arbeit in der Bücherei.


20.01.2022
Binnen drei Monaten standen die Schilder
In Hardheim und vielen anderen Kommunen der Region wollen die Bürger "Tempo 30" auf den Ortsdurchfahrten. In der bayerischen Nachbargemeinde Eichenbühl freut sich die Bevölkerung schon zwölf Jahre über diese Annehmlichkeit.


21.01.2022
Eichenbühl bekommt Glasfaser zum Nulltarif
Gemeinderat: Konkurrenz zweier Anbieter erspart der Kommune eigene Millionen-Investitionen - Realisierung bis zum Jahr 2024


21.01.2022
Grünes Licht für Lüftungsanlage in Erftal-Grundschule
Gemeinderat: Eichenbühl erhält Förderbescheid über 423.000 Euro aus Bundesmitteln - Weitere Aufträge für Innenausbau vergeben.


21.01.2022
Gemeinderat in Kürze


 

März 2022

02.03.2022
Gemeinderat in Kürze


18.03.2022
Ehrungen bei der FFW Pfohlbach

Besondere Ehrungen für langjährigen Einsatz in der Feuerwehr Pfohlbach

Auszeichnung für 40-jährigen Dienst

In der Feuerwehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfohlbach am 05.03.2022 wurden die Feuerwehrdienstleistenden Peter Neuberger, Martin Erbacher und Norbert Erbacher für 40-jährigen Feuerwehrdienst geehrt. Mit der Überreichung des Feuerwehrehrenzeichens in Gold wurden den Geehrten jeweils die Ehrenurkunde des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann ausgehändigt. In der Laudatio und Kreisbrandinspektor Schell und sprachen 1. Bürgermeister Günther Winkler den Dienstleistenden ihre besondere Anerkennung für ihren langjährigen und ehrenamtlichen Dienst für die Allgemeinheit aus.

Den geehrten Feuerwehrdienstleistenden gratulierte 1. Bürgermeister Günther Winkler zum Erhalt des Ehrenzeichens in Gold und sprach ihnen seinen Respekt und seine Anerkennung für ihren tatkräftigen Einsatz zum Wohl der Bürger aus.

18 03 22 2

Von links: KBI Jürgen Schell, Kommandant Peter Neuberger, Norbert Erbacher und Martin Erbacher, 1. Bürgermeister Günther Winkler

Peter Neuberger trat im Jahr 1980 in die Freiwillige Feuerwehr Eichenbühl ein. Nach seinem Umzug im Jahr 1992 wechselte er zur Freiwilligen Feuerwehr Pfohlbach. Peter Neuberger erwarb die jeweiligen Leistungsabzeichen Bronze bis Gold-Rot, absolvierte die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker sowie die Ausbildung zum Maschinisten. Im Jahr 2001 wurde er zum stellvertretenden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pfohlbach ernannt. Mit der Ernennung zum stellvertretenden Kommandanten absolvierte er den Gruppenführerlehrgang und im Jahr 2009 erfolgreich den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“. Ab 2010 übernahm er das Amt des 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pfohlbach und leitet seit diesem Zeitpunkt die Feuerwehr Pfohlbach. Damit ist er schon über 20 Jahre in Leitungsfunktion für die Feuerwehr tätig. Tatkräftig und pflichtbewusst erledigte er die ihm als Kommandanten übertragenen Aufgaben zur Führung der Freiwilligen Feuerwehr Pfohlbach.

Martin Erbacher trat im Jahr 1981 aktiv in die Freiwillige Feuerwehr Pfohlbach ein. Er absolvierte erfolgreich die Leistungsabzeichen „Wasser“ bis zur Stufe Gold-Rot. Von 1989 bis 2001 war er als „Aktivsprecher“ Beisitzer in der Vorstandschaft. Auf Martin Erbacher war stets Verlass. Immer mit Tatkraft übte er seinen Dienst aus und stellte auch Material und Geräte hierzu. Besonders ist sein Engagement beim Aufstellen des Maibaumes zu würdigen.

Norbert Erbacher trat 1981 in die Freiwillige Feuerwehr Pfohlbach ein. Er legte alle Stufen des Leistungsabzeichens „Wasser“ bis zur Stufe Gold-Rot ab. Von 1989 bis 2013 war er als Gerätewart für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Pfohlbach mit verantwortlich. Als gelernter KFZ-Mechaniker war er eine wichtige Stütze im Umgang mit Fahrzeug und Technik. Sein Verdienst war es mit, dass der ehemalige Unimog auch nach 50 Jahren noch vollkommen „in Schuss“ war und wie neu „da stand“. Norbert Erbacher konnte jederzeit angesprochen werden, wenn es um die Fahrzeugtechnik ging.


25.03.2022
Eichenbühl rechnet in diesem Jahr mit Gewinn aus dem Wald
Gemeinderat: Neuer Revierleiter Johannes Sauer stellt Forstbetriebsplan vor - Gesunder Wald soll weiter für Klimawandel umgestaltet werden


25.03.2022
Gemeinderat in Kürze


  • 1
  • 2

Über mich

Seit 2008, bin ich nun 1. Bürgermeister von Eichenbühl. Weiterhin wurde ich 2015, als Nachrücker bis 2020, in den Kreistag des Landkreises Miltenberg gewählt. Der CSU gehöre ich als Mitglied seit 1983 an. Den Ortsverband Eichenbühl - Erftal mit Neunkirchen leite ich seit 2003 als dessen Vorsitzender .


guenther-winkler.info
Etterweg 10, 63928 Eichenbühl
09371 3900
kontakt@guenther-winkler.info


winkler guenther 2019

Impressum   •   Datenschutz